Deutsche Seite der Munich Wine Company  English home page of Munich Wine Company

spacer

Informationen zu unseren Präsenz Weinauktionen

Präsenz Weinauktionen bei der Munich Wine Company

Zustandsbeschreibungen

werden freiwillig und ohne Übernahme einer Haftung angegeben. Es wird gebeten, sich selbst vom Zustand der Objekte zu überzeugen. Die Ware kann nur nach vorheriger Terminvereinbarung abgeholt werden. Für Bieter ab 2.000 € Umsatz erfolgt die Lieferung frei Haus im Stadtgebiet München.

Zahlungsmodalitäten, Warenabholung:

Akzeptiert werden Überweisungen und Barbezahlung (bei Summen über 10.000 € Ausweis nicht vergessen). Bezahlt wird ausschließlich in Euro. Bis zum Zahlungseingang auf unserem Konto bleibt die Ware Eigentum der Munich Wine Company. Wir erheben eine Lagergebühr für nicht abgeholte Ware von 2 € pro Tag, ab 14 Tage nach Erhalt der Abrechnung.

Bieternummern:

Bieternummern für die Teilnehmer der Präsenz Weinauktionen werden bei Ihrer Ankunft ausgegeben. Die Ausgabe der Bieternummern geschieht nach der Registrierung. Zur Prüfung der Richtigkeit der Adresse bitten wir, den Personalausweis vorzulegen. Bitte vergessen Sie nicht die Art der Weinabholung anzukreuzen.

Aufgeld:

Auf den Zuschlagspreis wird ein Aufgeld i. H. v. 10%, eine Lotgebühr von 5 € und ggf. anfallenden Versandkosten erhoben. Diese Positionen sind zzgl. 19% MwSt. Beim EXPORT erfolgt für privater Käufer keine MwSt-Erstattung, da die MwSt. nur auf die Provision erhoben wird. Gewerbliche Kunden sollten uns vor der Präsenz Weinauktion kontaktieren.

Zustandsbeschreibungen:

Das Fehlen von Angaben über Beschädigungen und Mängel besagt nicht, dass eine Nummer frei von Fehlern, bzw. Mängeln ist. Es wird gebeten, sich selbst vom Zustand der Objekte zu überzeugen. Sie werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich zum Zeitpunkt des Versteigerungs-Aufrufs befinden. Bitte beachten Sie unsere Versteigerungsbedingungen. Bei einigen Objekten, die mit einem Stern versehen sind, muss die MwSt. i. H. v. 19% zusätzlich bezahlt werden.

Schriftliche Gebote für die Präsenz Weinauktion:

Sie können auch schriftlich bieten, ohne bei der Präsenz Weinauktion anwesend zu sein. Schriftliche Gebote müssen bis spätestens einen Tag vor Auktionsbeginn dem Auktionator vorliegen. Hierfür steht Ihnen ein Formblatt im Auktionskatalog, im Weinauktionshaus, oder als PDF download auf unsere Webseite zur Verfügung. Tragen Sie bitte in Druckschrift Ihre Anschrift ein. Für die Objekte, für die Sie bieten möchten, tragen Sie bitte die Katalognummer, den Titel und das Gebot ein. Bei Unstimmingkeiten ist ausschließlich die Katalognummer gultig. Der auf dem Formular vermerkte Preis gilt als Ihr Höchstgebot. Der Auftrag wird so günstig wie möglich ausgeführt, d.h. der Zuschlag kann auch zu einem niedrigeren Preis erfolgen als Ihr Höchstgebot. Gehen mehrere gleichlautende schriftliche Gebote auf die gleiche Katalognummer ein, so wird ein Zuschlag dem Gebot erteilt, das zeitlich zuerst bei dem Versteigerer eingegangen ist. Senden Sie uns das unterschriebene Formular per Fax oder Post zu.

Versteigerungsablauf:

Erfahrungsgemäß werden bei Präsenz Weinauktionen ca. 150 Katalognummern pro Stunde aufgerufen. Eine Gewähr hierfür kann aber nicht gegeben werden. Ihr Mitbieten bei der Weinauktion: Halten Sie beim Steigern bitte ihre Bieternummer hoch. Bitte bieten Sie sofort beim Aufruf der Nummer deutlich, damit der Auktionator ihr Gebot bemerkt.

Versandgebühr:

Auf Wunsch senden wir Ihnen kleinere Mengen ersteigerter Objekte nach Bezahlung der Ware zu. Die Versandkosten in Deutschland für bis zu zwolf Normalflaschen betragen üblicher Weise 10 € zuzüglich Verpackungsmaterial. Ab 500 € Paketwert fällt eine zusätzliche Versicherungsgebühr an. Bei größeren Mengen sollte der Kunde eine Spedition seiner Wahl beauftragen. Die Munich Wine Company übernimmt selbst keine Haftung für Transportschäden. Der Versand erfolgt frühestens drei Arbeitstage nach der Präsenz Weinauktion. Wir versenden üblicherweise mit UPS.

Landbell Verpackungs-Rücknahmesystem

Verpackungs-Rücknahmesystem:

Hinsichtlich der von uns erstmals mit Ware befüllten und an private Endverbraucher abgegebene Verkaufsverpackungen hat sich unser Unternehmen zur Sicherstellung der Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten nach § 6 VerpackV dem bundesweit tätigen Rücknahmesystem der Landbell AG, Mainz, (Kundennummer: 412 02 25) angeschlossen.
Weitere Informationen finden Sie unter » www.landbell.de